Der kreative Kopp aus Kropp – aus’m Norden, für’n Norden

Der kreative Kopp aus Kropp – aus’m Norden, für’n Norden

Der kreative Kopp aus Kropp – aus’m Norden, für’n Norden.
So klingt es nun, zumindest teilweise schon, bei mir.‎
Letztendlich ist es doch so weit: Ich baue mein Angebot aus und in kurzer Zeit wird es statt “René Johannson Fotografie” dann heißen:
René Johannson, Grafikdesign – Fotografie

Warum dem so ist? Nun, es sind, wie so oft, die Kunden, welche den Ansporn, bzw.den Anstoß geben.
Viele Anfragen betrafen den Bereich “außerhalb” der Fotografie. Also ergreift man die Gelegenheit. Logisch.
Dies heißt natürlich nicht, dass ich meine bisherigen Kunden und Aufgabenbereiche vernachlässige. Keineswegs.
Ich betrachte es als Ergänzung und Schritt in die richtige Richtung, dahingehend, dass meine Kunden nun auf ein größeres Repertoire an Dienstleistungen zurückgreifen können, die da nun zusätzlich wären:‎

Logoentwicklung
Firmengestaltung
– Begleitung von StartUps
– Fahrzeugbeschriftung
– Textildesign
Werbemittel aller Art
(Visitenkarten, Flyer, Aufkleber)

– Betreuung von Unternehmen, Filialen und Onlineshops

Diese Liste ist selbstredend nicht endgültig.
Wer aufgepasst hat, dem ist bereits aufgefallen, dass sich mein Schriftzug geändert hat und auch das Logo ist neu.
In naher Zukunft wird meine Seite www.renejohannson.de dann zwei Teile beinhalten: Wie gewohnt, die “alte” Fotografieseite und die neue Seite für und über die Themen Grafik(und)Design.
Die Facebookseite wird natürlich ebenfalls angepasst. Wer sie noch nicht kennt:
www.facebook.com/rejo.foto

Ihr merkt: Da steckt einiges hinter. Und noch mehr davon hinter den Kulissen, sprich bei Dienstleistern, wie Druckern, mit denen man arbeiten usw. Dann kommt die Suchmaschinenoptimierung dazu. Der Lauf zu den Ämtern darf auch nicht fehlen und so ergeben diese und noch viele weitere, kleine Teile ein Ganzes.
Doch nur, wer auf die Wünsche seiner Kunden Acht gibt, kann mit der Zeit gehen. Und die Zeiten ändern sich, wie man so schön sagt. Die Zeit jagt dahin und wenn ich das Ende meiner Studienzeit mit jetzt vergleiche… Meine Güte. Da kommt man ins Rotieren.‎

Und so kommt es dann, dass man nun plötzlich viel öfter am Rechner sitzt, als man es Anfangs tat und so wie seit einiger Zeit, Logos für Unternehmen entwirft, Webseiten umbaut und Werbeflyer gestaltet und trotzdem in regelmäßigem Rythmus, wie nächste Woche, erotische Fotos anfertigt.

Eine interessante und abwechslungsreiche Mischung, die sich da zusammentut.

Mit Spannung wird nun der finale Schrit erwartet: Die Erweiterung der Seite und ja, auch ganz am Schluß sei erwähnt, dass ich die Tür zu meinem Studio und Atleier in Kropp, Schleswig-Holstein, in sehr, sehr naher Zukunft “offiziell” eröffne.
Ich weiß, ich rede da schon länger von, aber etwas so Wichtiges kann nicht halb- und auch nicht zu drei Viertel- und auch nicht fast fertig sein!‎

Aber das, meine Freunde, ist eine andere Geschichte, welche einen anderen Eintrag an einem anderen Tag verdient auf meinem Blog www.renejohannson.de/blog verdient.‎
Ich muss mir auch dringend angewöhnen, mich regelmäßg um diesen Blog zu kümmern…

Dort findet ihr auch demnächst wieder Arbeitsproben, Fortschritte, Einblicke in meinen Alltag und fertige Bilder, wie vom letzten 1/4 Meile Rennen, bei dem ich mich mit drei Kameras gleichzeitig herumschlug…
Aber wer schön sein will… Nein, moment. Wer schöne Bilder machen will, muss leiden. Oder so etwas in der Art.‎

Also, bis die Tage, Freunde!‎

Es gibt keine Kommentare